Viele Bestleistungen bei Top Bedingungen in Süchteln

Es ist für viele SGM Athleten schon zu einer Tradition geworden kurz vor den Sommerferien zum Bergsportfest nach Süchteln zu fahren. Und auch dieses Mal lohnte sich der weite Weg – schließlich gab es etliche neue Bestleistungen zu feiern.

Los ging es mit dem Kugelstoßen der wU18 und Sophie Hesse, die mit 7,21m als 9. das Finale knapp verpasste. Mit dem Diskus warf sie sich mit 16,73m auf den guten 3. Platz. Melanie Hälsig (F) verletzte sich leider beim Kugelstoßen am Knöchel und musste sich mit 8,88m und Platz 5 begnügen, den Diskuswurf brach sie ab. Sebastian Thelen (M) war über die 100m und 200m leider etwas konkurrenzlos, da viele Sprinter zum Sprintertag nach Köln fuhren. So holte er sich das Sprintdouble und steigerte trotzdem seine Bestleistung und Vereinsrekord über 200m um stolze 12 Hundertstel auf 22,74s (+1,2m/s).

Auch bei den jüngeren Teilnehmern gab es viele neue Bestleistungen zu feiern. Emilia Stock (W13) lief in 11,72s über 75m so schnell wie noch nie und überzeugte ebenso im Weitsprung trotz Anlaufschwierigkeiten. Besser machte es Julia Mansen die vor ihr mit 4,22m auf Platz 10 knapp den Endkampf verpasste. Jan Schönfeld (M13) verbesserte seine Weitsprung Bestleistung gleich zweimal. Sein weitester Satz landete bei 4,16m, womit er ebenso wie im Hochsprung (1,25m, PB) unter den Top8 landete. Auch Larissa Hansen (W11) sicherte sich im Weitsprung mit 3,76m eine Bestleistung und einen Platz im Finale. Im Hochsprung der M10 wurde Jonas Schönfeld mit 1,00m (PB) guter 4. und behauptete sich auch über die 50m gegen die 1 Jahr ältere Konkurrenz in 8,78s gut.

Gleich zwei Bestleistungen gelangen Amalia Rathgeb mit 3,16m im Weitsprung (Platz 15) und 3:21,58 Min. über 800m (Platz 14). Nachdem Philip Ahrens bis 1,21m (Platz 4) sehr gut durch den Hochsprung Wettkampf der M11 kam, war für ihn erst bei einer Höhe von 1,24m Schluss, die eine neue Bestleistung bedeutet hätten. Dahinter folgte Sinan Cinar mit 1,10m, der sich vorher bereits im 50m Sprintfinale in 8,06s Platz 2 sicherte. Zum Abschluss des Tages gab es den dritten Monheimer Tagessieg durch Sinan. Über seine Paradestrecke die 800m lief er in 3:45,14min. mit rund 4 Sekunden Vorsprung ins Ziel und verbesserte seinen Vereinsrekord um rund 1 Sekunde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s