Nachwuchs-Siebenkämpferinnen mit Vereinsrekord

Bei strahlendem Sonnenschein stellten sich Marie Kaup (W14), Cora Haertwig (W14) und Susannah Baus (W15) bei den Regions-Mehrkampfmeisterschaften in Ratingen zum allerersten Mal einem Siebenkampf.

Bei sommerlichen Temperaturen ging es am ersten Tag mit dem Hochsprung los. Aufgrund eines großen Teilnehmerfeldes, zog sich der Wettkampf sehr lange und die drei Mädchen mussten immer wieder die Spannung neu aufbauen. Am besten gelang dies Susannah mit einer neuen Bestleistung von 1,42m. Auch Cora (1,27m) und Marie (1,24m) zeigten gute Leistungen im Bereich ihrer Bestleistungen.

Über die 100m gab es bei allen Läufen leider Gegenwind. Nichts desto trotz gelangen sowohl Susannah (14,35s, PB), als auch Marie (15,50s) und Cora (15,79s) gute Zeiten. Im folgenden Weitsprung, machte der Wind den Athletinnen beim Anlauf ebenfalls Schwierigkeiten, sodass einige ungültige Versuche dabei waren. Trotzdem gelang allen Monheimerinnen mindestens ein guter gültiger Versuch (Susannah: 4,37m, Marie: 4,09m, Cora: 3,60m). Das Kugelstoßen beschloss Tag 1, wo Marie und Cora über 6m und Susannah über 7m stießen.

Der zweite Mehrkampftag war eine wahre Hitzeschlacht und jede Minute die man länger im Schatten auf seinen nächsten Versuch warten konnte, war Gold wert.

Los ging es mit den 80m Hürden. Hier gelang Susannah in 14,77s eine neue Bestzeit. Marie und Cora gelang dies ebenfalls in 16,22s bzw. 18,02s. Der Speerwurf brachte vor allem Marie viele Punkte. Mit 22,70m warf sie in ihrer Altersklasse am zweitweitesten und verpasste die Nordrhein Norm nur knapp. Auch Susannah (22,43m) und Cora (15,85m) überzeugten mit Bestweiten. Die drei Monheimerinnen mussten sich bei über 40 Grad Bahntemperatur zum Abschluss des Siebenkampfes noch über die 800m quälen. In Zeiten von 3:17Min (Susannah), 3:13Min (Marie) und 3:29Min (Cora) liefen sie erschöpft, aber glücklich ins Ziel.

In der Endabrechnung gab es für Susannah 2932 Punkte (Platz 12, W15), Marie 2623 Punkte (Platz 14, W14) und Cora 2344 Punkte (Platz 18, W14). In der Teamwertung ergaben sich somit 7899 Punkte, was nicht nur einen tollen 8. Platz sondern auch Vereinsrekord bedeutete. Am Ende des zweiten Tages konnten die drei Athletinnen erschöpft, aber vor allem stolz ihren ersten Siebenkampf bewältigt zu haben, in Richtung Monheim zurückfahren.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s